Inklusiver Sport

Inklusion bedeutet: Sich wohlfühlen

In unseren integrativ-inklusiven Sportgruppen steht nicht die Leistung, sondern der Spaß und die Freude am gemeinsamen Sporttreiben im Fokus. Daher ist es auch möglich, dass ganz unterschiedliche SportlerInnen im Rahmen dieser Gruppen Sport treiben und sich im Verein wohlfühlen. Unser Motto lautet: „Jeder ist willkommen!“ Allerdings ist die Voraussetzung, dass man Lust hat, mit anderen in einer Gemeinschaft aktiv zu sein. Dieses Motto wurde 2020 vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband (BRSNW) mit der Ehrung zum „Behindertensportverein des Jahres 2020“ ausgezeichnet. Zuvor wurde der Verein schon 2018 mit der Sepp-Herberger-Urkunde geehrt. Die Urkunde stellt eine der bedeutsamsten Auszeichnungen im Fußball dar.

Integrative Fußballgruppen 1 und 2


Trainer

Dietmar Sonius

Trainer
78 53 83

Sarah Wieck

Trainerin
0178-6 53 65 47

Sarah Vogl

Trainerin
0163-9 72 79 34

Georg Brzesny

Trainer
0175-1 58 99 89

Trainingstermin

Freitag

16:30 – 18:00
Sportaußenanlage Bonhoefferstraße

Integrative Fußballgruppe 3


Trainer

Johannes Beermann

Trainer
0151-12 10 10 39

Matthias Beermann

Trainer
0157-80 49 71 61

Trainingstermin

Freitag

16:30 – 18:00
Sportaußenanlage Bonhoefferstraße

Integrative Fußballgruppe 4


Trainer

Maylin Meeßen

Trainerin
0176-21 65 16 37

Trainingstermin

Freitag

16:30 – 18:00
Sportaußenanlage Bonhoefferstraße

Integrativer Lauftreff


Trainer

Volker Brummel

Ansprechpartner
75 42 05

Bernd Höggemeier

Ansprechpartner
7 80 15 91

Trainingstermin

Dienstag

18:00 – 19:00
Multifunktionshaus

Tischtennis - offen für alle


Trainer

Sophie Briefs

Trainerin
(02501) 7 06 69

Trainingstermin

Samstag

12:00 – 14:00
Turnhalle Matthias-Claudius-Schule, Inselbogen 30 b

In unseren drei integrativ-inklusiven Fußballgruppen spielen rund 90 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit unterschiedlichen Einschränkungen. Dabei zeigt sich eine steigende Tendenz trotz der Corona-Pandemie. Neben dem Trainingsalltag nehmen wir an vielen Turnieren in ganz Nordrhein-Westfalen teil. In der Turnierserie des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) wird bewusst auf ein Meisterschaftsdenken verzichtet. Jede bzw. Jeder ist willkommen und kann mitspielen. Der Erfolgsgedanke ist hier zweitrangig. Diese Turniere sind für viele unserer SpielerInnen ein absolutes Highlight. Für leistungsorientierte Spielerinnen und Spieler ab 16 Jahren bieten wir die Teilnahme an den Regionalliga-Spieltagen des Behinderten- und Rehabilitationsverbandes Nordrhein-Westfalens (BRSNW) an. Unsere 1. Mannschaft schaffte 2016 als Aufsteiger den Durchmarsch in die 2. Regionalliga. Im Aufstiegsjahr 2017 sicherte sie sich einen Platz im Mittelfeld. 2018 gelang es sogar Vize-Meister zu werden. Die Freude war bei allen Spielerinnen und Spielern riesig. 2019 konnte man das Ergebnis aus dem vorherigen Jahr mit einem guten dritten Platz halten. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Spieltage 2020 sowie 2021 vollständig ausgefallen. Außerdem sind wir auch während der verschiedenen Lockdowns in Kontakt mit unseren SportlerInnen geblieben, indem z.B. verschiedene Challenges durch die TrainerInnen initiiert wurden. Ebenfalls wurden Trainingsvideos produziert und das Online-Training fand regelmäßig statt.

Ein besonderer Höhepunkt im Jahr 2021 war der 12. Wildemann Cup, der jedes Jahr als inklusives Fußballfest in Zusammenarbeit mit der Wildemann Stiftung ausgerichtet wird. Die 13. Auflage findet am 19.08.2022 statt. Zusätzlich veranstalten wir jedes Jahr ein integrativ-inklusives Fußballcamp, das offen für ALLE ist.

Unser elfköpfiges TrainerInnenteam wird durch SpielerInnen unterstützt, die einen Trainerschein gemacht haben. Sie unterstützen bei den Trainingseinheiten. Außerdem ist in Planung, dass noch weitere SpielerInnen einen Trainerschein machen können. Uns TrainerInnen ist es besonders wichtig, dass die älteren SpielerInnen im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstständig sind und etwas zum Training beitragen können.

Neben dem Fußball bieten wir eine integrative Laufgruppe und ein inklusiv-offenes Tischtennistraining an. Die TischtennisspielerInnen nehmen mit einem Team sogar am regulären Spielbetrieb des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) teil. Dies ist im gesamten Kreis einzigartig. Wer sich gerne einmal ausprobieren oder reinschnuppern möchte, kann sich in der Geschäftsstelle oder bei Koordinator Dietmar Sonius melden.

Wer sich angesprochen fühlt und Interesse hat als TrainerIn bei uns einzusteigen ist herzlich willkommen und melde sich ebenfalls bei Dietmar Sonius. Durch ein noch größeres TrainerInnenteam wäre es uns z.B. im Training möglich, all unseren SporlerInnen individuell entsprechend gerecht zu werden. Wir danken all unseren UnterstützerInnen, TrainerInnen und SpielerInnen, dass sie uns auch während der Corona-Pandemie treu geblieben sind.

Dietmar Sonius und Sarah Wieck

für den integrativ-inklusiven Sport