Aktuelles
Fußball: Die Europameisterschaft tippen mit dem Aasee-Kicktipp
Der ehrwürdige Aasee-EM-Tipp geht in die nächste Runde. Unter https://www.kicktipp.de/ms-geht-aus/ sind Sachverstand und Intuition rund um das paneuropäische Fußball-Championat gefragt. Die Teilnahme ist kostenlos, dem Sieger winkt ein stattlicher Pokal. Bonusfragen bitte nicht vergessen!

Seit 1955 musste niemand so lange auf eine Europameisterschaft warten. Und nahezu unvergessen ist die bis dato letzte Auflage des renommierten Tippspiels von 2016. Jockel Jüngst hatte sich mit einer Bravourleistung in einem dramatischen Finale gegen alle Konkurrenten durchgesetzt und nahm die stolze Trophäe aus den Händen von Veranstalter Frank Schmidt in Empfang.

Eine gehörige Portion Routine und das richtige “Näschen” - so legte sich Jockel bereits vor dem Turnier auf einen Franzosen als Torschützenkönig fest - verhalfen dem Ü-Kicker am Ende zu einem hauchdünnen Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten “Valderrama”. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern und gut 100 Gästen - viele davon in festlicher Abendgarderobe - feierte Jockel seinen Triumph würdevoll an den Terrassen des Multifunktionshauses.
Jens Nagl, 08.06.2021 22:31 Uhr
Fußball: Jugendfußballabteilung benötigt Eure Unterstützung

Liebe Eltern, Spieler/-in und Vereinsinteressierte,

die Jugendfußballabteilung benötigt Eure Unterstützung.

Wir suchen neben Trainer/-innen auch Abteilungsvorstandsmitglieder/-innen. Dieser Abteilungsvorstand bildet sich zur kommenden Saison neu. Interessante Aufgaben im Abteilungsvorstand sind zum Beispiel folgende:

  • Allgemeine Organisation der Abteilung
  • Organisation des Spielbetriebs
  • Organisation der zur Verfügung stehenden Ausstattung
  • Organisation des Sponsorings
  • Organisation des Passwesens
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Hilfe beim Verkauf von Brötchen und Kaffee an Spieltagen
  • Schiedsrichtertätigkeit bei Heimspiele
Diese Aufgaben kann jeder machen, der Lust und Spaß hat, den Jugendfußball aktiv mitzugestalten. Wer sich von Euch berufen fühlt, sich in irgendeiner Weise einzubringen, ist herzlich willkommen und meldet sich bitte bei Georg Lütke Harmölle.

Ansprechpartner: Georg Lütke Harmölle
Tel. 0157-56 15 43 88
E-Mail: georg.luetke.harmoelle@t-online.de  

Mit sportlichen Grüßen
Euer Jugendfußballvorstand
Jan-Philipp Schwitzki, 06.06.2021 21:39 Uhr
Fußball: Aasees Frauen als fairste Mannschaft der Liga ausgezeichnet.

Als fairste Mannschaft der Bezirksliga Staffel 6 in der Saison 2019/20 wurden die Fußball-Frauen 1 ausgezeichnet.


Imke Holtmeyer (links) vom FLVW-Kreis24 überreichte die Urkunde an (v.l.n.r.) Roberta Kieser, Chiara Engesser und Lisa Ziehm.

 
Jens Nagl, 30.05.2021 20:24 Uhr
Fußball: Schiedsrichteranwärter gesucht
Der SV Blau-Weiß Aasee sucht Dich!
Du hast Interesse Fußballschiedsrichter zu werden?
Dann melde Dich bei uns!

So leicht war es noch nie! Durch die Coronakrise stellt der Kreis Münster sein Konzept für die Schiedsrichterausbildung um. Der neue Schiedsrichteranwärterlehrgang erfolgt als reine Online-Veranstaltung mit vier Schulungsterminen an den folgenden Terminen:

- Samstag, 08.05.2021, 09:00 – 13:30 Uhr
- Samstag, 15.05.2021, 09:00 – 13:30 Uhr
- Samstag, 29.05.2021, 09:00 – 13:30 Uhr
- Samstag, 05.06.2021, 09:00 – 13:30 Uhr

Der Lehrgang wird per Microsoft Teams online stattfinden, für die Teilnahme wird keine zusätzliche Software oder ähnliches benötigt. Die anschließende Prüfung wird als Präsenztermin stattfinden und muss aufgrund der Corona-Situation kurzfristig terminlich abgesprochen und geplant werden. Das Mindestalter ist ca. 15 Jahre. Solltest Du jünger sein, besteht auch die Möglichkeit am Lehrgang teilzunehmen. Weitere Infos findest Du hier.

Deine Vorteile:
- kostenlose Mitgliedschaft im Sportverein Blau-Weiß Aasee
- finanzielle Vergütung für die Spielleitung und Fahrgeld
- kostenloser Eintritt zu Fußballspielen in Deutschland
- Einbindung ins Vereinsleben
- Aufstiegsmöglichkeiten
- Ausstattung durch den Verein

Solltest Du Interesse haben, dann melde Dich bis zum 4. Mai bei unserem Schiedsrichterobmann!

Ansprechpartner:
Jan-Philipp Schwitzki
Tel.: 0176-57 60 44 37
E-Mail: jp@schwitzki.com
Jan-Philipp Schwitzki, 25.04.2021 21:40 Uhr
Fußball: Blau-Weiß Aasee unterstützt FLVW-Aktion “Bleib dabei”

Auch Blau-Weiß Aasee wirbt für die Mitgliedertreue im Rahmen der COVID19-Pandemie und schließt sich der Aktion “Bleib dabei - Unsere Vereine brauchen Dich” des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen an.

Der Vorsitzende des Fußball-Kreises 24 Norbert Krevert und Aasees Frauen-Coach Kolja Steinrötter nutzten den Fototermin, um sich über Aktuelles auszutauschen. Besonders die Themen Vorbereitungszeit, die Chance auf eine Saisonfortsetzung und das Thema Frauenfußball wurden berücksichtigt.

Kolja Steinrötter nutzt zweimal die Woche für je drei Stunden die Gelegenheit, um pandemiegerechtes Einzeltraining mit den Spielerinnen durchzuführen.
Darüber freut sich auch Laura Feld.

Jens Nagl, 09.04.2021 18:47 Uhr
Fußball: Nicht um jeden Preis - Verantwortungsvoll zurück auf den Platz

Als Fußballer*Innen wissen wir, dass wir in Spiel und Training einem gewissen Risiko ausgesetzt sind schwere Knie- oder Sprunggelenksverletzungen zu erleiden. Die Wahrscheinlichkeit sich im Spiel zu verletzen liegt dabei noch 6x höher als im „normalen“ Trainingsbetrieb.

Leider ist es so, dass Frauen generell aufgrund anatomischer Besonderheiten (weicheres Bindegewebe, mehr Tendenz zu einer X-Bein-Stellung etc.) einem nochmal deutlich höheren Verletzungsrisiko ausgesetzt sind als Männer.

Vor nunmehr sechs Jahren hatten die Aaseewomen auf diese Tatsache reagiert und ein verletzungspräventives Trainingsprogramm aufgenommen, welches seitdem innerhalb der drei wöchentlichen Trainingseinheiten jeweils ca. 25-30 Minuten einnimmt und diverse Lauf-, Kraft- und Stabilitätsübungen beinhaltet. Dieses Programm wurde mithilfe eines leitenden sportärztlichen Chirurgen, eines Sportmediziners der Uniklinik Münster und eines Sportwissenschaftlers der WWU erstellt und besteht aus Elementen des FIFA 11+ und SportX-Programms sowie weiteren fußballspezifischen Übungen.

Studien belegen, dass dieses Programm Spielerinnen bis zu 70% besser vor schweren Verletzungen schützt. Auch die Aaseewomen konnten vor allem die berüchtigten schweren Knieverletzungen ohne Gegnereinwirkung seit Einführung des Programmes extrem reduzieren.

Auch Grundlagenausdauer/Kondition wird bei den Aaseewomen nicht in Dauerläufen trainiert, sondern mittels eines HIIT-Programms, das effektiver und weniger zeitaufwändig ist.


Extremsituation Pandemie

Die Pandemie hat den Trainingsbetrieb inzwischen - mit einer Unterbrechung im Sommer 2020 - seit einem Jahr stillgelegt. Von Anfang Dezember 2019 bis heute haben die Aaseewomen nur sieben (!) Pflichtspiele bestritten. Aktuell ruht der Trainings- und Spielbetrieb erneut, inzwischen seit fünf Monaten.

Viele Mannschaften haben in dieser Zeit Trainingspläne für daheim bekommen und auch, wenn man nicht erwarten kann, dass alle Spieler*Innen diese regelmäßig und konsequent durchführen, könnte man vermuten, dass sich viele Spieler*Innen dadurch einigermaßen fit halten.

Aber – was bedeutet es im Hinblick auf eine mögliche Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach der längsten Pause, die wir jemals hatten, mit einer verkürzten Vorbereitung in eine vergleichsweise hohe Spiel- und Trainingsbelastung zu gehen? Der FLVW lässt sich zitieren, dass die Vereine „mindestens zwei Wochen Vorbereitung“ bekämen, was sicher zu wenig wäre. Was aber wenn es vier Wochen werden? Oder sechs?

Da unser erstes Augenmerk auf der Gesundheit der Spieler*Innen liegt und somit im Speziellen der Verletzungsprävention, haben wir uns auch für diesen Ausnahmefall "Pandemiepause" sportwissenschaftlichen Rat von unseren Experten geholt.
 

Was wir als (Frauen-) Teams machen können

Um den Schutz vor schweren Verletzungen schnell wiederaufzubauen, sollten wir auf ein intramuskuläres Koordinationstraining (IK) in Form von Partnerübungen zugreifen. Den Partner brauche ich, um die gewünschten Widerstände für die gewünschte Maximalkraft zu erreichen. Durchzuführen sind diese Übungen jeweils in 1-3 Serien und mit 1-3 Wiederholungen. Das Ganzkörperübungsprogramm mit einem zusätzlichen Zeitaufwand von 5-8 Minuten sollte in jeder Trainingseinheit durchgeführt werden. Bei regelmäßiger Durchführung kann die Frequenz auch beliebig erhöht werden. Entsteht am Anfang aufgrund der ungewohnten Belastung noch Muskelkater, werden nur diejenigen Muskelgruppen trainiert, die vom Muskelkater ausgespart bleiben. Ist die Anpassung erfolgt, kann das komplette Präventivprogramm nach dem Aufwärmen regelmäßig durchgeführt werden.

Diese Partnerübungen sind von ganz entscheidender Bedeutung. Ebenso sind die "Nordic Hamstrings" (als Pendelübung, am Ende der Wiederholung jeweils aus der Höchstbelastung nach vorne fallenlassen) als hochwertige Trainingsübung mit extrem präventivem Charakter einzustufen. Diese Übung sollte genau nach dem gezeigten Belastungsprotokoll (Abbildung) durchgeführt werden. Alleine diese Übung bietet schon einen klaren Schutz vor schweren Knieverletzungen.

Die anderen Stabilitäts- und Kraftübungen aus StopX und FIFA +11 sollten ebenfalls durchgeführt werden, allerdings stets dynamisch – d.h. Positionen nicht länger als zehn Sekunden halten und dabei maximal drei Wiederholungen mit hoher Frequenz. Diese Übungen sind zusätzlich ein wichtiges Mittel zum Schutz vor schweren Knie- und Sprunggelenksverletzungen. Die Aaseewomen haben aus beiden Programmen passende Übungen herausgenommen und daraus ein eigenes ca. 25-minütiges Warm-Up zusammengestellt.

Gerade bei den Partnerübungen kann man kurzfristig eine Reaktivierung der Nervenzellen erreichen – durch die maximalen Widerstände wird das Nervensystem quasi gezwungen sich zu aktivieren. Man kann also mit dem richtigen Programm kurzfristig seine Muskeln wieder aufbauen - kurzfristig bedeutet aber hier schon, bei konsequentem Training, mindestens 4-6 Wochen, nicht weniger.
 

Die schlechte Nachricht ist leider: Das reicht nicht

Schon nach zwei Monaten Trainingspause bin ich als Sportler*In fitnesstechnisch bei Null angelangt. Das schließt diejenigen, die zuhause Kraft- und Konditionspläne durchgeführt haben, durchaus mit ein. Bei den Student*Innen des sportwissenschaftlichen Instituts Münster wurde festgestellt, dass dort trotz eingehaltener, spezifischer Trainingspläne während der Pandemiepause die Muskelmasse extrem gesunken und gleichzeitig die Körperfette gestiegen waren. Und das gilt nicht nur für die überprüften Unisportler*Innen, sondern auch für die Fußballer*Innen, die sich in den letzten Monaten an Trainingspläne gehalten haben. Das sportspezifische Training, der Kontakt und die Bewegungen aus dem Spiel, fehlt inzwischen zu lange.

Aufgrund der extremen Ausnahmesituation werden viele Spieler*Innen ohne konsequentes Trainieren während der Pause, was die Fitness betrifft, sogar bei unter Null, im Minusbereich, starten.

Das in unserem Fall Fußballsportspezifische ist durch all diese gut gemeinten Trainingspläne nicht zu ersetzen. Nur als ein Beispiel: Pro Spiel (90 Minuten) führt eine Fußballspielerin zwischen 1.200 bis 1.400 Richtungswechsel durch.


Ein verantwortungsvoller Neustart ist nur mit 12 Wochen Vorbereitung möglich!

Die sportspezifische Fitness und damit letztlich auch der Schutz vor Verletzungen sind nur durch ein langsames, grundsätzliches Aufbautraining zu erreichen. Sportmedizinisch ist es nicht leicht einzuschätzen, wie lange dieser Trainingsaufbau im Einzelfall genau braucht – veranschlagt werden im Normalfall zwischen 8-12 Wochen. 12 Wochen, wenn man sichergehen will.

In der aktuellen Situation, welche ganz und gar kein Normalfall ist, heißt das insbesondere für uns Frauenmannschaften: Alles unter 12 Wochen Vorbereitung ist, die Gesundheit der Spielerinnen betreffend, unverantwortlich. Man braucht diese Zeit um langsam aufzubauen und um nach und nach über Testspiele wieder auf Spielbetriebstauglichkeit zu kommen.
 

Die Gesundheit ist wichtiger als die Liga

Um es klar zu sagen – die Gesundheit der Spieler*Innen steht für uns an allererster Stelle. Ein Einstieg in den Spielbetrieb mit einer Vorbereitung von 4-6 Wochen wäre aus unserer Sicht nicht zu verantworten, das Verletzungsrisiko gegenüber dem normalen Spielbetrieb wäre deutlich erhöht, schwere Verletzungen unvermeidlich.

Wenn man eine Ahnung davon hat, was eine schwere Verletzung wie beispielsweise ein Kreuzbandriss für eine/n Spieler*In bedeutet, kann die Lösung dieser Situation aus sportmedizinischer aber eben auch menschlicher Sicht nur sein, den Spielbetrieb auszusetzen und den Mannschaften vor Neubeginn mindestens drei Monate Zeit zu geben, Spielfähigkeit und Verletzungsschutz wiederaufzubauen.

Der Wiedereinstieg in den Spielbetrieb ist zwar aktuell nur theoretische Überlegung, aber alle Mannschaftsverantwortlichen sollten sich über die gesundheitlichen Gefahren im Klaren sein. Und was sie tun können, um die Spieler*Innen so gut zu schützen wie möglich.

Wir, als Aaseewomen im Speziellen, haben fünf Jahre um den Aufstieg in die Bezirksliga gespielt und diesen 2019 endlich und überfällig geschafft. In dieser Saison sind wir in einer guten Position, was den Aufstieg in die Landesliga angeht. Dennoch würde ich als Trainer einen Einstieg in den Spielbetrieb mit deutlich erhöhtem Verletzungsrisiko für meine Spielerinnen nicht verantworten.

Beate Ochsenfarth und Kolja Steinrötter (Trainerteam der Aaseewomen)

Jens Nagl, 10.03.2021 13:01 Uhr
Fußball: Kuhlmann und Steinrötter auch in der kommenden Saison am Aasee
Kurz vor dem Weihnachtsfest folgt schon die erste Bescherung am Aasee! Die Cheftrainer der ersten Damen- und Herrenmannschaften, die beide jeweils in der Bezirksliga spielen, gaben ihre Zusage für die kommende Spielzeit 2021/22.

Andre Kuhlmann
geht damit als Cheftrainer der ersten Herrenmannschaft in seine dritte Saison am Aasee. Andre Kuhlmann: „Ich freue mich, dass ich weiterhin ein Teil von Blau-Weiß Aasee bin.“
Kolja Steinrötter hingegen ist schon seit 2011 für die erste Damenmannschaft bei Blau-Weiß Aasee verantwortlich.

Wir freuen uns auf eine weitere Zusammenarbeit!
Jan-Philipp Schwitzki, 22.12.2020 16:53 Uhr
Fußball: Der nächste Spieltag
Nach der Niederlage am letzten Sonntag trifft unsere Erste auf den Borghorster Fußballclub 1911/​1924 auf der Sportanlage Wienburgstraße. Der Anstoß ist um 14:30 Uhr. Mit dem Gegner aus Borghorst kommt ein Spitzenteam nach Münster. Aktuell befindet sich die Mannschaft auf dem 2. Tabellenplatz. Bis jetzt verlor Borghorst nur zwei Spiele jeweils mit 1:2 gegen Münster 08 und Recke. Unser Team um Cheftrainer Andre Kuhlmann will dem tabellarischen Favoriten aus Borghorst den nächsten Punktverlust zufügen. 

Zuvor hat unsere Zweite ein Heimspiel im Sportpark Sentruper Höhe. Der Anstoß ist zu etwas ungewohnter Zeit schon um 11 Uhr. Nachdem in der letzten Woche das Spiel ausfallen musste aufgrund der behördlichen Anordnung im Kreis Unna ist nun das Team von Davaria Davensberg zu Gast. Aktuell befindet sich unser Team auf dem möglicherweise sicheren 10. Tabellenplatz. Allerdings dürfte dieser beim Blick auf die aktuellen Tabellenstände in den Bezirksligen nicht für einen sicheren Verbleib in der Kreisliga A reichen. Dementsprechend bietet sich die Chance mit einem Sieg über Davensberg auf den sicheren 9. Tabellenplatz zu kommen. Gegner Davensberg steht aktuell auf dem 8. Platz.

Unsere erste Damenmannschaft reist am Sonntag zur Warendorfer SU. Nach den Ausfällen der letzten beiden Heimspiele ist das Spiel nun das dritte Auswärtsspiel in Folge für unser Team. Unser Team ist aktuell auf Tabellenplatz fünf mit sieben Punkten gelistet, hat allerdings auch schon zwei Spielen weniger als Tabellenführer Gievenbeck und spielt am Sonntag gegen Warendorf, die auf dem 12. Platz liegen. Der Anstoß ist in Warendorf um 15 Uhr.

Wir bitten alle Zuschauer sich an die Hygieneregeln zu halten. Ab sofort können sich die Zuschauer online hier für die Heimspiele registrieren. Andernfalls bitten wir Euch sich auf der Sportanlage mit den persönlichen Kontaktdaten handschriftlich zu registrieren! Für alle Personen auf der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht!


Die nächsten Spiele:

Sonntag, 25.10.2020:
►  11.00 Uhr:  BWA II - SV Davaria Davensberg  /  Sportpark Sentruper Höhe
►  11.00 Uhr:  BWA U17 - SC Gremmendorf  /  Sportanlage Wienburgstraße
►  12.30 Uhr:  GW Amelsbüren - BWA III
►  13.00 Uhr:  SV Concordia Albachten - BWA Damen II
►  14.30 Uhr:  BWA I - SC Hörstel I  /  Sportanlage Wienburgstraße
►  15.00 Uhr:  Warendorfer SU - BWA Damen I 
Jan-Philipp Schwitzki, 22.10.2020 20:02 Uhr
Fußball: Ergebnisse und Berichte
Nach der Niederlage unter der Woche in Greven musste unsere Erste auch am Wochenende eine Niederlage hinnehmen. Beim SC Hörstel unterlag das Team um Cheftrainer Andre Kuhlmann mit 4:3 (2:0). Gerade waren nicht einmal zwei Minuten gespielt, da musste die Mannschaft schon das erste Gegentor hinnehmen. Wenig später gab es dann nach einer halben Stunde schon den nächsten Nackenschlag. Der bereits verwarnte Nico Kleine wurde mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Außerdem wurde der fällige Strafstoß verwandelt (31.). Somit hieß es für unser Team 60 Minuten lang in Unterzahl zu spielen. Das Spiel schien spätestens nach den weiteren Treffern zum 3:0 (58.) und 4:0 (73.) entschieden, da drehte auf einmal BWA auf. Johannes Buchbinder zweifach (80. und 89.) und Maximilian Picht (85.) sorgten letztlich noch für Spannung in der Nachspielzeit. Einen Bericht über die aktuelle Lage bei BWA gibt es bei den Westfälischen Nachrichten.

Nachdem das Spiel unserer ersten Damen am Sonntagmorgen kurzfristig aufgrund eines Corona-Verdachtfalls bei Gegner Sünninghausen abgesagt wurde, hatte nur unsere Dritte am Sonntag ein Heimspiel auf der Sentruper Höhe. Im Nachbarschaftsduell gegen Wacker Mecklenbeck gewann die Mannschaft mit 2:1 (2:1). Nach vier Minuten konnte Alberto Gonzales Pita den Führungstreffer erzielen. Diese hielt jedoch nicht lange und wurde schon in der 11. Minute egalisiert. Den Siegtreffer erzielte David Roesmann (26.).

Außerdem trennte sich unsere zweite Damenmannschaft schon am Samstagabend mit der Zweitvertretung von Senden torlos mit 0:0.

Ergebnisse und Berichte:

► 
SC Hörstel - BWA I  / 4 : 3 /
►  BWA III - Wacker Mecklenbeck IV  / 2 : 1 /
►  VFL Senden II - BWA Damen II  / 0 : 0 /
Jan-Philipp Schwitzki, 19.10.2020 18:35 Uhr
Fußball: Der nächste Spieltag
 "Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!" wie Sepp Herberger schon damals sagte. Unsere Erste verlor am Mittwoch ihr Auswärtsspiel beim Meisterschaftsfavoriten SC Greven 09 mit 4:0 (3:0). Das Spiel begann für unsere Erste ganz gut. Maximilian Picht hatte in der 4. Minute die Chance für eine Überraschung zu sorgen als er freistehend haarscharf das Tor verpasste. In der Folge wurde Greven dominanter und konnte mit drei Toren vor der Halbzeit das Spiel für sich entscheiden (6., 28., 36.). Dadurch ist Greven wieder Tabellenführer während unser Team einen Abstiegsplatz mit Rang 15. belegt.
Schon am Sonntag gibt es die Möglichkeit für das Team um Cheftrainer Andre Kuhlmann die nächsten Punkte einzusammeln. Beim Konkurrenten aus dem Tabellenkeller dem SC Hörstel gibt es wichtige Punkte zu holen. Der Anstoß ist um 15 Uhr. Hörstel gelangen in dieser Saison erst zwei Siege gegen die Aufsteiger Gelmer (2:1) und Bösensell (6:3). Aktuell liegt das Team mit sechs Punkten auf dem 12. Tabellenplatz. Mit einem Sieg hat unsere Erste die Chance am Sonntag an Hörstel vorbeizuziehen und möglicherweise die Abstiegsränge zu verlassen.

Unsere erste Damenmannschaft trifft am Sonntag im Topspiel der Bezirksliga auf den Aufsteiger aus Sünninghausen. Der Anstoß ist um 15 Uhr auf der Sportanlage Wienburgstraße. Sünninghausen belegt den zweiten Tabellenplatz, während unsere noch ungeschlagenen Damen mit einem Spiel weniger aktuell auf Platz 3 stehen. Der Gast verlor bisher nur gegen RW Ahlen mit 2:3. Für unsere Damen um Coach Kolja Steinrötter geht es darum die Leistung nach dem Unentschieden in der Vorwoche in Senden zu steigern.

In einem weiteren Heimspiel spielt unsere Dritte im Nachbarschaftsduell gegen Wacker Mecklenbeck auf der Sentruper Höhe. Der Anstoß ist um 15 Uhr. Zuletzt gab es unter der Woche einen 4:2-Auswärtssieg beim Rroma Kultur Verein.
Das Spiel unserer Zweiten in Selm muss aufgrund des behördlich angeordneten Kontaktsportverbots im Kreis Unna ausfallen.

Wir bitten alle Zuschauer sich an die Hygieneregeln zu halten und sich auf der Sportanlage mit den persönlichen Kontaktdaten zu registrieren! Für alle Personen auf der Sportanlage gilt eine Maskenpflicht!

Ergebnisse vom Mittwoch, 14.10.2020:

►  SC Greveon 09 - BWA I  / 4 : 0WN-Artikel
►  Rroma Kultur Verein - BWA III  / 2 : 4 /

Die nächsten Spiele:

Samstag, 17.10.2020:
►  16.30 Uhr:  VFL Senden II - BWA Damen II

Sonntag, 18.10.2020:
►  15.00 Uhr:  SC Hörstel - BWA I
►  15.00 Uhr:  BWA Damen I - SuS BW Sünninghausen  /  Sportanlage Wienburgstraße
►  15.00 Uhr:  BWA III - Wacker Mecklenbeck IV  /  Sportpark Sentruper Höhe
Jan-Philipp Schwitzki, 16.10.2020 13:01 Uhr
Fußball: Ergebnisse und Berichte
Unsere erste Damenmannschaft musste sich am Sonntag mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim VFL Senden begnügen. Beim bisherigen Tabellensechsten sahen unsere Damen fast schon wie der sichere Sieger aus. In der 60. Minute traf Theresa Kohl zur Führung für BWA. Das Spiel war schon fast vorbei, da traf Senden in der Nachspielzeit zum Ausgleich (90.+1). Somit konnten unsere Damen erstmals nicht alle Punkte mitnehmen und befinden sich nun auf dem dritten Tabellenplatz. Allerdings hat unser Team ein Spiel weniger als die Konkurrenten, die schon jeweils ein Spiel verloren haben. Kommenden Sonntage steht dann ein Topspiel für unsere Damen gegen das noch unbekannte Team aus Sünninghausen (2. Platz) an. 

Im einzigen Heimspiel konnte unsere Zweite einen Punkt holen beim 1:1 (1:1) gegen das noch ohne Punktverlust auskommende Team von der Warendorfer SU. Nach 16. Minuten ertönte der Pfiff des Schiedsrichters, der auf dem Elfmeterpunkt zeigte und unseren Kapitän Julius Greiwe verwarnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte die Warendorfer SU. Unsere Zweite war nun noch mehr gefordet. Nach schöner Vorarbeit von unserem Leihspieler aus der Ersten Lukas Bruckmann konnte Nick Steffen den Ausgleich erzielen (39.). Die Freude wandelte sich jedoch schnell wieder zu einem Schock um als der Schiedsrichter unseren schon verwarnten Kapitän frühzeitig mit der Ampelkarte zum Duschen schickte (45.). Damit ging es mit dem 1:1 in die Pause und der schweren Last für unsere Mannschaft eine komplette Halbzeit in Unterzahl spielen zu müssen. Diesem Druck hielt unser Team in der zweiten Halbzeit stand und somit blieb ein Punkt am Aasee.

Für unsere Erste stand am Wochenende ein spielfreies Wochenende an. Das Spiel vom Wochenende findet erst kommenden Mittwoch beim SC Greven 09 statt. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Beim Meisterschaftsfavoriten und aktuellen Tabellenführer geht es darum an die zuvor gezeigte Leistung in Albachten anzuknüpfen, die mit dem ersten Sieg in dieser Saison belohnt wurde.
Außerdem ist auch noch unsere Dritte am Mittwoch um 20 Uhr beim Rroma Kultur Verein aktiv.


Ergebnisse:

►  VFL Senden - BWA Damen I  / 1 : 1 /
►  BWA II - Warendorfer SU  / 1 : 1 /
►  FC Mecklenbeck II - BWA III  / 2 : 4 /
►  SG Telgte II - BWA Damen II  / 0 : 0 /

Mittwoch, 14.10.2020:
►  19.30 Uhr:  SC Greven 09 - BWA I
►  20.00 Uhr:  Rroma Kultur Verein - BWA III
Jan-Philipp Schwitzki, 11.10.2020 19:12 Uhr
Fußball: Der nächste Spieltag
Nach dem spielfreien Wochenende geht es für unsere erste Damenmannschaft zum VFL Senden. Unsere Damen treffen dabei als noch ungeschlagener Tabellenführer auf den Tabellensechsten, der die letzten beiden Spiele torreich mit 7:2 gegen die Hammer SpVg und mit 6:5 gegen RW Ahlen für sich entscheiden konnte. Zuvor gab es eine 1:2-Niederlage gegen RW Alverskirchen, denen sich unsere Damen im Kreispokal im Elfmeterschießen knapp geschlagen geben mussten. Das letzte Spiel gegeneinander in der Wintervorbereitung auf die diesjährige Rückrunde gewannen unsere Damen mit 3:0. Der Anstoß ist um 15 Uhr im Sportpark Senden.

Das einzige Heimspiel an diesem Wochenende bestreitet unsere Zweite auf der Sportanlage Wienburgstraße. Der Anstoß ist um 15 Uhr. Unsere Zweite möchte an die gute Leistung vom letzten Wochenende beim Auswärtssieg in Rinkerode anknüpfen. Allerdings ist mit der Warendorfer SU der aktuelle noch ungeschlagene Tabellenzweite zu Gast, der sicherlich zu den Favoriten um die Meisterschaft gilt. Unsere Zweite befindet sich aktuell auf dem Tabellenplatz neun, der als letzter Platz sicher zum Verbleib in der Kreisliga A reichen würde.

Für unsere Erste steht am Wochenende ein spielfreies Wochenende an, da das Spiel in die kommende Woche verlegt wurde. Daher tritt die Mannschaft erst kommenden Mittwoch beim SC Greven 09 an. Anstoß ist um 19:30 Uhr. Beim Meisterschaftsfavoriten und aktuellen Tabellenführer geht es darum an die zuvor gezeigte Leistung in Albachten anzuknüpfen, die mit dem ersten Sieg in dieser Saison belohnt wurde.

Wir bitten alle Zuschauer sich an die Hygieneregeln zu halten und sich auf der Sportanlage mit den persönlichen Kontaktdaten zu registrieren! Ab sofort gilt für alle Personnen auf der Sportanlage eine Maskenpflicht!

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 11.10.2020:
►  15.00 Uhr:  BWA II - Warendorfer SU  /  Sportanlage Wienburgstraße
►  12.30 Uhr:  FC Mecklenbeck II - BWA III
►  15.00 Uhr:  VFL Senden - BWA Damen I
►  17.00 Uhr:  SG Telgte II - BWA Damen II

Mittwoch, 14.10.2020:
►  19.30 Uhr:  SC Greven 09 - BWA I
Jan-Philipp Schwitzki, 09.10.2020 12:41 Uhr
Fußball: Perfektes Wochenende für unsere Teams
Unsere BWA-Teams gewannen alle ihre Spiele am Wochenende! So konnten zum ersten Mal unsere Erste und Zweite in dieser Saison als Sieger vom Platz gehen. Unsere Erste gewann mit 4:2 (2:1) bei Concordia Albachten. Nicht mal eine Zeigerumdrehung war auf der Uhr um, da traf Christian Hülsmeier schon zum 1:0 (1.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (16.) konnte Daniel Scheuermann (38.) mit seinem Tor den alten Abstand wiederherstellen und sorgte somit für die Pausenführung. Mitte der zweiten Halbzeit war es dann jedoch Albachten die wieder zum Ausgleich treffen konnten (68.). Im Gegensatz zum letzten Wochenende beim Spiel gegen Laggenbeck konnte die Erste die Schlussphase des Spiels für sich entscheiden. Zuerst traf Maximilian Linden zur 3:2-Führung in der 83. Minute. Der Schlusspunkt war unserem noch für die A-Junioren berechtigten Spieler Ahmad Khani vorbehalten, der den Deckel mit seinem Tor zum 4:2 zumachte. Trainer Andre Kuhlmann bewies dabei ein glückliches Händchen, indem er die späteren Torschützen Maximilian Linden und Ahmad Khani im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt hatte. Mit dem Sieg liegt unsere Erste nun mit vier Punkten auf dem 14. Tabellenplatz.

Die Zweite setzte sich am Sonntag mit 3:1 (0:0) beim SV Rinkerode durch. Entscheidender Akteur auf dem Platz war Maximilian Meisinger, der mit einem Hattrick (58., 83. und 90.+2) der Zweiten die ersten Punkte bescherte. Mit diesem Sieg verlässt die Zweite die Abstiegsränge und belegt nun den 9. Tabellenplatz.

Im "kleinen" Derby gegen Borussia Münster tat es unsere zweite Damenmannschaft der Ersten gleich und gewann das Derby mit 1:0 (0:0). Das Tor des Tages erzielte Lotti Bötcher in der 87. Minute.   


Ergebnisse
:

►  SV Concordia Albachten - BWA I  / 2 : 4 /
►  SV Rinkerode - BWA II  / 1 : 3 /
►  BWA Damen II - Borussia Münster II  / 1 : 0 /
Jan-Philipp Schwitzki, 05.10.2020 17:18 Uhr
Fußball: Der nächste Spieltag
Am Sonntag hat unsere Erste eine kurze Anreise beim Gastspiel in Albachten. Der Anstoß ist um 15 Uhr. Das Trainerteam um Cheftrainer Andre Kuhlmann möchte die ersten Punkte auf fremden Platz in dieser Saison holen. Der Tabellenzehnte aus Albachten ist mit zwei Siegen gegen die Aufsteiger Gelmer (1:0) und Bösensell (3:2) und einer Niederlage gegen Recke (0:3) in die Saison gestartet. Zuletzt gab es unter der Woche eine Niederlage im Kreispokal mit 8:7 n.E.. Unser Team musste sich ebenfalls am Donnerstag im Kreispokal geschlagen geben. Beim A-Ligisten Ostbevern verlor die Mannschaft mit 1:4 (0:2). Einzig Sargon Chabo konnte in der 72. Minute per Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:2 treffen.

Unsere Zweite spielt beim Tabellenvierten Rinkerode um 15:30 Uhr. Trainer Christian Weyde will dort mit seinem Team die ersten Punkte in dieser Saison einfahren. Rinkerode konnte bisher zwei Siege gegen FC Mecklenbeck (8:0) und VFL Wolbeck II (3:0) einfahren und verlor gegen Davensberg knapp mit 1:2. Im Kreispokal in dieser Woche gab es eine 0:3-Niederlage gegen den A-Ligisten Nienberge. 

Das einzige Heimspiel an diesem Wochenende bestreitet unsere zweite Damenmannschaft auf der Sentruper Höhe. Im "kleinen" Derby gegen Borussia Münster möchte Trainerin Beate Ochsenfahrt es der ersten Damenmannschaft gleich machen, die am letzten Wochenende das Spiel gegen die Erste von Borussia mit 2:0 gewinnen konnte. Anstoß ist um 11 Uhr.

Die Spiele unserer ersten Damenmannschaft und der Dritten wurden vorsorglich aufgrund von Corona-Verdachtsfällen abgesetzt.

Wir bitten alle Zuschauer sich an die Hygieneregeln zu halten und sich auf der Sportanlage mit den persönlichen Kontakdaten zu registrieren!

Die nächsten Spiele:

Sonntag, 04.10.2020:
►  11.00 Uhr:  BWA Damen II - Borussia Münster II  /  Sportpark Sentruper Höhe
►  15.00 Uhr:  SV Concordia Albachten - BWA I
►  15.30 Uhr:  SV Rinkerode - BWA II

Ergebnis vom 01.10.2020:
►  19.30 Uhr:  BSV Ostbevern - BWA I / 4 : 1 / (Kreispokal)
Jan-Philipp Schwitzki, 03.10.2020 15:31 Uhr
Fußball: Ergebnisse und Berichte
Derbysieg für unsere Damen! Am späten Sonntagnachmittag war unsere erste Damenmannschaft zu Gast bei Borussia Münster. Beim Bezirksligaaufsteiger konnten sich unsere Damen mit 0:2 (0:1) durchsetzen. Als Matchwinnerin zeichnete sich Ann-Christin Singer als Doppeltorschützin (40. und 87. Minute) aus. Dadurch bleiben unsere Damen auch nach dem zweiten Spieltag Tabellenführer in der Bezirksliga. Ebenfalls ganz oben befindet sich nun auch Ann-Christin Singer mit drei Toren in der Torjägerliste.

Unsere Erste hingegen unterlag Cheruskia Laggenbeck im Sportpark Sentruper Höhe mit 1:3 (1:1). In der ersten Hälfte hatte unser Team mehr vom Spiel und ging folgerichtig in Führung. Daniel Scheuermann (25.) traf im Getümmel nach einem Eckstoß. Kurze Zeit später gelang Laggenbeck der Ausgleich durch einen Sonntagsschuss aus dem Rückraum in den Knick. Somit ging es mit 1:1 in die Pause. Im zweiten Durchgang war es ein offener Kampf auf beiden Seiten, wo beide Teams Chancen auf den Siegtreffer hatten. Letztlich entschied der Schiedsrichter mit dem Elfmeterpfiff in der 89. Minute die Partie. Aasee musste durch das Elfmetertor hinten auflösen und fing sich in der Nachspielzeit nach einer eindeutigen Abseitsposition noch den dritten Gegentreffer an diesem Tag (90.+3). Damit rutscht das Team auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Für die Mannschaft geht es schon am Donnerstag im Kreispokal weiter beim A-Ligisten Ostbevern. Anstoß ist um 19:30 Uhr.


Ergebnisse und Berichte:

►  BWA I - Cheruskia Laggenbeck  1:3 (1:1)
►  ESV Münster - BWA III  3:1 (0:1)
►  DJK GW Amelsbüren - BWA Damen II  5:1 (2:1)
►  DJK Borussia Münster - BWA Damen I  0:2 (0:1)

Donnerstag, 1.10.2020:
►  19.30 Uhr:  BSV Ostbevern - BWA I (Kreispokal)
Jan-Philipp Schwitzki, 27.09.2020 21:25 Uhr