Mit Blau-Weiß Aasee durch die Krise
Liebe Mitglieder von Blau-Weiß Aasee,

der Sportbetrieb und das Vereinsleben beim SV Blau-Weiß Aasee ruhen wegen des sich ausbreitenden Corona-Virus nun seit zwei Wochen; ein Ende des Ausnahmezustandes ist leider noch nicht in greifbarer Nähe.

Damit Ihr in dieser kontaktarmen Zeit weiterhin Sport mit Blau-Weiß Aasee treiben könnt, produzieren einige bekannte Gesichter unserer Abteilung Gesundheitssport gerade fleißig auf YouTube Videos, so dass Ihr auch zuhause unter vertrauter Anleitung trainieren könnt. Volleyballtrainer Nils Kaufmann bietet ein tägliches Heimtraining per Skype-Konferenz an. Jede und jeder von Euch, der die blau-weiße Atmosphäre gemeinsam mit uns durch die Krise hindurch ein wenig erhalten möchte, kann sich mit Ideen gerne an uns wenden.

Zum 1. April 2020 werden turnusgemäß die Mitgliedsbeiträge der neu eingetretenen sowie derjenigen Vereinsmitglieder eingezogen, die den vierteljährlichen Zahlungsrhythmus gewählt haben. Der Mitgliedsbeitrag deckt laufende Kosten ab, die der Verein weiterhin bezahlen muss. Dazu gehören Versicherungsbeiträge, Energiekosten, der Schuldendienst u.a. genauso wie die Gehälter und Aufwandsentschädigungen zahlreicher Mitarbeiter*innen und Trainer*innen. Beitragsentscheidungen werden laut Vereinssatzung von der Mitgliederversammlung getroffen, die aktuell für den 27. Mai 2020 terminiert ist. Somit seid Ihr als Vereinsmitglieder entscheidend in die – auch finanzielle – Aufarbeitung der Corona-Krise bei Blau-Weiß Aasee eingebunden.

Vielen Dank für die vielen aufmunternden e-mails und positiven Rückmeldungen, die uns erreicht haben. Wir würden uns freuen, wenn Ihr Blau-Weiß Aasee auch in diesen Zeiten treu bleibt. Falls ihr persönlich finanziell hart von der Krise betroffen seid, meldet euch bitte unter info@blau-weiss-aasee.de. Für die Mitgliedsbeiträge werden wir eine Lösung finden.

Leider wurde an diesem Donnerstagabend ein Brandanschlag auf unserer Sportanlage verübt, dem eines der dort aufgestellten Buswartehäuschen zum Opfer gefallen ist. Falls jemand von Euch etwas Verdächtiges bemerkt hat, das Hinweise auf die Täter geben könnte, kann er sich gerne an uns wenden.

Erfreuliches kündigt sich jedoch auch an für unseren Sportpark Blau-Weiß Aasee, der behördlicherseits als städtische „Außensportanlage Bonhoefferstraße“ geführt wird. Intensive Gespräche des Vereins mit der Stadt Münster haben nun ergeben, dass noch in diesem Jahr die beiden – nach elf intensiven Spielzeiten arg ramponierten – Kunstrasen-Fußballplätze saniert werden sollen. Gleichzeitig entsteht dort ein Baufeld für ein später zu errichtendes „Funktionsgebäude“ (Umkleidekabinen/Duschen). Um diesen Plan umsetzen zu können, wurden als erste Maßnahme bereits die fünf Bäume zwischen den beiden Spielfeldern fachgerecht ausgegraben und abtransportiert. Als Starttermin für die Sanierung ist der 2. Juni in Aussicht gestellt. Das macht doch etwas Hoffnung.

Die Rechtsverordnung des NRW-Gesundheitsministeriums vom 20. März 2020 („CoronaSchVO“) untersagt Zusammenkünfte und jeglichen Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen; diese Verordnung ist in Kraft bis zum 19. April 2020. Daran orientiert sich der geschäftsführende Vorstand von Blau-Weiß Aasee. Er nimmt weiterhin eine regelmäßige Neubewertung der Lage vor und wird Euch über die Dauer der Schließung und den Zeitpunkt einer Wiederaufnahme des Sportbetriebs auf diesem Wege unterrichten. Über aktuelle Entwicklungen könnt Ihr Euch zudem auf unserer Homepage informieren.

Für Eure Anliegen stehen Euch der Vereinsvorstand (vorstand@blau-weiss-aasee.de) und die Geschäftsstelle weiterhin gerne zur Verfügung. Kommt bitte gut durch die Krise!

Viele Grüße und gute Gesundheit
Hugo Domin, 1. Vors.
Jens Nagl, 27.03.2020 15:50 Uhr