2 wichtige Punkte im Abstiegskampf

Stark durch Corona geschwächt sind wir am Sonntag mit nur 9 Spielerinnen zum Spiel nach Bremen gefahren.

Mit Kampfgeist, Ehrgeiz und nach dem Motto „Wir haben nichts zu verlieren“ sind wir bereits gut in das Spiel gestartet. Durch zu viele Eigenfehler im Aufschlag verloren wir den ersten Satz leider 20:25.

Davon ließen wir uns jedoch nicht weiter beeindrucken und erarbeiteten uns im zweiten Satz zwischenzeitlich eine komfortable Führung, die wir jedoch nicht bis zum Ende halten konnten. Der Satz entwickelte sich zu einem wirklichen Krimi und dennoch zogen wir mit 24:26 am Ende leider den Kürzeren.

Im dritten Satz sah es kurzzeitig schon nach einer weiteren bitteren Niederlage aus, nach einem 13:18 Rückstand sorgten zwei starke Aufschlagserien und viel Engagement in jedem Ballwechsel dafür, dass wir den Satz noch drehen und mit 25:22 für uns entscheiden konnten.

Nun war also der Knoten geplatzt und wir fingen, vor allem von der Aufschlaglinie aus, an zu rasieren 🪒.

Mit starkem Willen und einer guten Mannschaftsleistung sicherten wir uns den 4. Satz.

Nun sollten unbedingt die 2 Punkte her.

Mit dem letzten bisschen Kraft und Energie belohnten wir uns, nach hartem Kampf, mit dem Sieg des 5. Satzes und den wichtigen 2 Punkten.