Volleyball: Herren 2 peilt ersten Pflichtspielsieg an
Münster/Bielefeld Ernüchternde Blicke konnte man den Gesichtern der Aasee-Reserve am vergangenen Spieltag entnehmen. Denn nach einer klaren 0:3-Niederlage (23:25, 17:25, 12:25) vor heimischer Kulisse, musste man nicht nur dem stark aufspielenden TSC Münster-Gievenbeck II Tribut zollen, sondern auch dem verpatzten Saisonstart ins Auge blicken.
Mit nun drei Niederlagen aus drei Spielen rangiert BWA II mit lediglich zwei Zählern auf dem vorletzten Tabellenrang. Das hatte sich die Mannschaft vor Beginn der Saison sicherlich anders vorgestellt, fasst auch Diagonalangreifer Johannes Greiff zusammen: „Mit der aktuellen Tabellensituation sind wir natürlich nicht zufrieden. Der TSC war uns zwar deutlich überlegen, aber aus den Spielen gegen Altenbeken und Pivitsheide müssen wir mehr als nur einen Punkt mitnehmen, wenn wir den Anschluss ans Mittelfeld halten wollen. Da hat uns in den entscheidenden Momenten einfach die Konstanz und nötige Ruhe im Spiel gefehlt. Wenn wir jedoch weiter an uns arbeiten, bin ich davon überzeugt, dass es uns gelingen wird, solche Spiele in Zukunft auch für uns zu entscheiden.“
Am kommenden Samstagabend reist die Helmus-Truppe zum aktuellen Tabellenvierten der Liga Telekom Post SV Bielefeld IV. Dieser konnte bereits zwei Siege verbuchen und befindet sich gewiss in einer besseren Ausgangslage.
Hinzu kommt, dass Trainer Ben Helmus auf gleich zwei seiner Schützlinge verzichten muss. Denn Karsten Kuhlmann und Luca Adolph fehlen Blau-Weiß Aasee in der Partie gegen die Ostwestfalen. Weiterhin unklar ist zudem der Einsatz von Julian Zarnitz, der an Knieproblemen laboriert.

Hoffnung macht den Münsteranern jedoch die Rückkehr von Dustin Witte, der wieder im Mannschaftsaufgebot steht.

Zusammenfassend ist das Team gewillt, alles in die Waagschale zu werfen, um gegen die Bielefelder die Durststrecke zu beenden und sich mit einem Sieg ins Mittelfeld der Tabelle vorzuarbeiten.

Kader BWA II: Hennig ©, Jäger, Jahns, Plate, Greiff, Tölle, Zarnitz, Witte. Es fehlen: Kuhlmann, Adolph. Trainer: Helmus.

Für die Herren 2
Luca

Hartmut Röttger, 13.10.2017 13:19 Uhr