Aktuelles
Volleyball: Meisterehrung beim Ball des Sports
Für den Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft der weiblichen U13 wurden Blau-Weiß Aasees Volleyballerinnen Jula Fuchs, Franziska Schwitzki, Nele Eichendorff, Finja Stöppler, Amelie Strothoff und Josefine Meiser am 27. Januar im Rahmen des Balls des Sports des SSB Münster vom Oberbürgermeister Markus Lewe geehrt.

Tja, und weil Ehre so schwer fassbar ist, gab es nachträglich auch noch eine Urkunde und ne richtig dicke Medaille!

Nils
Hartmut Röttger, 20.02.2018 19:35 Uhr
Gesundheitssport: Kursausfall Pilates am Mittwoch
Leider kann der Pilates-Kurs von Claudia Pogorzalek am Mittwoch, 21.02. um 19.30 Uhr nicht stattfinden.
Annette Heinz, 20.02.2018 14:12 Uhr
Volleyball: Damen 1: Schön spielen bringt leider auch keine Punkte…
Am Samstag empfingen wir die Tabellenführer des SF Aligse in eigener Halle. Das Hinspiel war nach einer durchwachsenen Leistung 3:1 an die Gäste gegangen. Aber in eigener Halle haben wir diese Saison schon einmal einen Tabellenführer stürzen können. Nachdem wir uns bei unseren Herren im Vorspiel angucken konnten, wie man mit einer konstanten Glanzleistung den Gegner innerhalb einer Stunde abfertigen kann, gingen wir trotz einiger Ausfälle auf der Außenposition hoch motiviert ins Spiel. Wir begegneten den Aligserinnen auf Augenhöhe und konnten im ersten Satz sogar zwischenzeitlich 5 Punkte wegziehen. Doch leider zeigten wir am Ende des Satzes Nerven und mussten ihn mit 22:25 an unsere Gäste abgeben. Wir ließen uns jedoch nicht von unserer positiv, kämpferischen Einstellung abbringen und machten mit einer ähnlich starken, spielerischen Leistung weiter. Leider reichte auch im zweiten Satz ein kleiner Vorsprung am Ende nicht aus und nach einer kleinen Verlängerung ging auch dieser mit 25:27 an die Gäste.

Doch das sollte noch nicht alles gewesen sein. Zwei Mal so nah an einem Satzgewinn gegen den Tabellenführer dran und doch keine Punkte auf dem Konto. Wir bündelten nochmal alle (vor allem die mentalen) Kräfte und gewannen den dritten Satz mit 25:22. Vielleicht war ja doch noch mehr drin …

Leider waren die Aligserinnen dann im vierten Satz am Ende doch zu konstant für uns, sodass sie auch diesen recht knapp, aber verdient mit 22:25 für sich entschieden. Schade, dass nicht mal ein Punkt für uns drin saß, aber die Zuschauer waren sich am Ende einig, dass ihnen ein ansehnliches Spiel auf Augenhöhe geboten wurde.

Am Sonntag starteten wir dann in der ersten Runde des Bezirkspokals zunächst gegen VSG Ibbenbüren aus der Landesliga und dann gegen TC Gelsenkirchen II aus der Verbandsliga. Beide Partien konnten wir erfolgreich mit 3:0 für uns entscheiden und damit nochmal etwas Selbstbewusstsein für die letzten Ligaspiele sammeln. Die Finalrunde findet dann am 24.03. statt.

Saskia
++++ www.facebook.com/VOLLEYBALLBWA ++++




 
Hartmut Röttger, 19.02.2018 16:45 Uhr
Volleyball: Regionalliga Herren 1 - TV Hörde II 3:0 (25:18 25:14 25:17)
Die Partie gegen den TV Hörde hatte BWA zu jedem Zeitpunkt voll im Griff. Die bereits als Absteiger feststehenden Gäste zeigten praktisch keine Gegenwehr, sodass Aasee sein Spiel ohne Probleme durchziehen konnte. Dazu genügte eine ordentliche Leistung. Hörde ließ sich insbesondere am Netz den Schneid komplett abkaufen. Das nutzten speziell die Außenspieler (Julian Banse mit einer top Leistung) von Aasee, die immer wieder zu schnellen Punkten kamen. So ging das Spiel am Ende auch in der Höhe verdient klar und deutlich an BWA.
Am kommenden Wochenende wartet mit dem Tabellennachbarn aus Essen jedoch ein anderes Kaliber. Dort wird Aasee dann sicher mehr gefordert sein.
 
Arne

+++ Follow us on Twitter +++
 +++ @HeftigAasee +++
+++ Neueste News, exklusive Hintergrundinfos, heftiger Gossip +++
+++ außerdem Foto-Lovestories, Gewinnspiele, Prickelvorlagen uvm +++
+++ Immer 5 Punkte früher informiert! +++
Hartmut Röttger, 19.02.2018 16:45 Uhr
Sankt Petersburg - Münster - Brügge: Live-Lichtbild-Reportage am 18. Februar
Sankt Petersburg – Münster – Brügge

Auf dem Fahrrad quer durch Europa
3.800 km – 8 Länder – 3 Zeitzonen

Live-Lichtbild-Reportage

Der Europa-Radweg R1 verbindet die Menschen, Natur und Kultur entlang des zwei Jahrtausende alten längsten Handelsweges quer durch den Kontinent. Im Sommer des letzten Jahres machten sich Barbara und Franz Niesing mit ihren Rädern auf diesen abwechslungsreichen Weg. Er führte sie vom geschichtsträchtigen St. Petersburg mit seinen prachtvollen Schlössern und Museen über die baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen, über die großen Wanderdünen der Kurischen Nehrung, durch die russische Enklave Kaliningrad, über Polen, Deutschland und Holland bis in die Unesco-Weltkulturerbestadt Brügge.

Eine Luxusreise der besonderen Art. Jeden Tag sich verändernde Landschaften oder auch pulsierende Städte wie Riga und Berlin, in einem Tempo, das zu Begegnungen einlädt. Jede Nacht woanders, im Zelt am einsamen Strand oder am Rande eines Flugfeldes als Zuschauer von abenteuerlichen Kunstfliegern, in Pensionen oder zu Gast bei Einheimischen.

Lichtbildvortrag Europaradweg R1
Sonntag, 18.02.2018
17.00 bis 19.00 Uhr
Multifunktionshaus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt 4,- €

Der Eintritt ist als Spende für den SV Blau-Weiß Aasee bestimmt.
Jens Nagl, 15.02.2018 17:12 Uhr
Sporteln am Wochenende sonntags in der Cappenberg-Schule
Wie in den letzten Jahren veranstaltet der SV Blau-Weiß Aasee für Familien mit Kindern zur Wintersaison das SPORTELN AM WOCHENENDE, das ab dem 12. November 2017 bis zum 11. März 2018 (fast) jeden Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr in der Turnhalle der Gottfried-von-Cappenberg-Grundschule, Glatzer Weg 9 (Nähe Clemenshospital/Kappenberger Damm) stattfindet.

 
Die Termine: 12.11.2017 19.11.2017 03.12.2017 10.12.2017 17.12.2017  
07.01.2018 14.01.2018 21.01.2018 28.01.2018 04.02.2018 18.02.2018  
25.02.2018 04.03.2018 11.03.2018        

Das Finale der 22. Sporteln-Saison steigt am 18.03.2018 in der Sporthalle des Berufskollegs Hansaschule.

Die Teilnahme kostet pro Mal und Person 2,- Euro, eine Familie sportelt für 5,- Euro, eine Saison-Dauerkarte für alle 14 Termine liegt pro Person bei 20,- Euro. Inhaber einer MünsterlandCard ("BuT" - Bildung und Teilhabe) bezahlen jeweils nur die Hälfte.
Jens Nagl, 15.02.2018 17:12 Uhr
Belgische Bierprobe am 3. März 2018 im Bistro54
Belgien ist immer eine Reise wert, insbesondere unter kulturellen und kulinarischen Gesichtspunkten. Ebenso wie Deutschland gibt es eine jahrhundertealte Biertradition und daneben immer mehr junge Brauereien, die mit dem Hergebrachten brechen, Neues wagen und zusammenarbeiten. Und endlich blüht auch die Brauereienlandschaft in der europäischen Hauptstadt Brüssel wieder auf.

Die Auswahl der zehn präsentierten Spezialbiere ist uns nicht leicht gefallen. Ohne Probleme hätten es sehr viel mehr sein können. Aber wir sind sicher, eine interessante Auswahl getroffen zu haben.

Bei einem belgischen Abendessen stellen wir nicht nur die Biere vor, sondern auch die Gegenden, in denen die jeweiligen Brauereien beheimatet sind und können dabei die eine oder andere kuriose Geschichte erzählen.

Auf Anfrage bieten wir eine vegetarische Variante des Abendessens an.

Belgische Bierprobe
Termin: Samstag, 3. März 2018
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Bistro54
Kosten: 39,- € pro Person / Anmeldung erforderlich
Vorverkauf ab 26.01.2018
Jens Nagl, 15.02.2018 17:11 Uhr
Workshops Inlineskating am 21. April
Ein Inline-Skating-Sicherheitstraining für Einsteiger und Auffrischer bietet Blau-Weiß Aasee am 21. April in zwei Workshops an. Spielerisch erlernen und verbessern die Teilnehmer unter Anleitung von Inline Instructor Thorsten Langner die Technik des Inline Skatens, um sicher und mit Spaß auf der Rolle zu stehen.

Workshop 1 für Kinder von 0 bis 12 Jahren
Samstag, 21. April 2018, 14.00 bis 15.30 Uhr
Kosten: 8,- € für Mitglieder; 12,- € für alle anderen

Workshop 2
für Jugendliche und Erwachsene
Samstag, 21. April 2018, 15.45 bis 17.15 Uhr
Kosten: 15,- € für Mitglieder; 20,- € für alle anderen

Ort: Schulhof des Wilhelm-Hittorf-Gymnasiums, Prinz-Eugen-Str. 27

Anmeldungen bitte in der Geschäftsstelle
Jens Nagl, 15.02.2018 17:11 Uhr
Vortrag am 14. Februar um 19 Uhr im Bistro54
Verena Roschka, 13.02.2018 08:50 Uhr
Fußball: Infoabend Kristiansand
"Wir fahren nach Kristiansand" 

Wir laden euch, Spieler, Trainer, Eltern und alle an der Fahrt nach Kristiansand interessierte Vereinsmitglieder am 26.02.2018 von 19.00 bis 20.00 Uhr zum Informationsabend ins Bistro54 ein. 
-Erfahrungen und Fotos der Fahrt 2017
-Kosten und Fördermöglichkeiten
-Organisatorisches 
 
 
Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen!
Euer Vorstand Juniorinnen und Juniorenfußball SV Blau-Weiß-Aasee e.V.
Jan-Philipp Schwitzki, 09.02.2018 16:46 Uhr
Volleyball: Schuppertraining für Mädchen der 3. und 4. Klasse
Volleyball am Aasee ist Kult. Es ist Frauen- und Männervolleyball von der Kreisliga bis zur Dritten Liga; im Kinder- und Jugenvolleyball in allen Alters- und Niveausstufen von der Grundschule bis zur Westdeutschen Meisterschaft des Westdeutschen Volleyballverbandes. Volleyball ist nicht unbedingt einfach: riskiert etwas und probiert es, euer Trikot liegt bereit !!






SV Blau-Weiß Aasee e.V.
Bonhoefferstr. 54
48151 Münster
Tel.: (0251) 799219
Fax: (0251) 1 62 35 42
E-Mail: info@blau-weiss-aasee.de

Hartmut Röttger, 08.02.2018 17:02 Uhr
Fußball: Aasees IFG-Kicker erfolgreich beim Einladungsturnier von Fortuna Gronau
Nach dem Turnier in Waltrop am 07.01.18 mit einem zweiten und einem fünften Platz waren am vergangen Samstag, 27.01.18 erneut zwei Mannschaften der Integrativen Fußball-Gruppen (IFG) beim hervorragend organisierten Hallenturnier bei Fortuna Gronau. Bei der Erstauflage des Turniers in 2017 spielten beide Teams von Blau-Weiß Aasee im Finale, das BWA I nach einem Neunmeterschießen für sich entscheiden konnte. Zu dieser Begegnung kam es in diesem Jahr im Halbfinale. Wie im letztjährigen Finale stand es nach Ende der regulären Spielzeit 0:0. Erneut musste über ein Neunmeterschießen der Sieger zwischen BWA I und BWA II gefunden werden. Es wurde ein Neunmeterschießen, das die gesamte Halle begeisterte, weil auch hier zunächst kein Sieger gefunden werden konnte. So mussten alle 17 Kicker beider Mannschaften vom Punkt aus antreten, bis sich in diesem Jahr BWA II durchsetzen konnte und das Finale erreichte.

Das Halbfinale war für beide BWA-Mannschaften der körperliche, aber auch mentale Höhepunkt des Gronauer Turniers. Alle Kicker waren schon an und teilweise über ihre Kräfte gegangen, sodass das Spiel um Platz 3 von BWA I verloren ging. Im Finale sah es für BWA II bis zur letzten Minute nach einem erneut torlosen Unentschieden aus. Alle in der Halle erwarteten bereits eine erneute Entscheidung über ein Neunmeterschießen, als die Mannschaft vom Wittekindshof Bad Oeynhausen sich mit einem Sonntagsschuss den Turniersieg sichern konnte. Die kurzfristige Enttäuschung beider BWA-Mannschaften wurde schnell vom Stolz der erneut guten Platzierungen verdrängt und hat gezeigt, dass Gronau für uns immer eine Reise wert ist. Mit einem gemeinsamen Kaltgetränk in der Halle haben wir unseren 2. und 4. Platz in diesem spielerisch auf einem ausgeglichenen Niveau ausgetragenen Turnier gefeiert und uns als ein gemeinsames BWA-Team einen schönen Abschluss des Gronauer Turniers gegönnt.

BWA I: Andy, Carsten, Damian, Sebastian, Marcel M., Matthias, Max, Svenja; Trainer: Falk

BWA II: Dominic, Florian W., Hannes, Linus, Marcel J., Marvin, Pascal, Philipp M., Simon B.; Trainer: Georg
Jens Nagl, 06.02.2018 19:50 Uhr
Rosenmontag_12. Februar 2018
Verena Roschka, 06.02.2018 10:35 Uhr
Volleyball: Weibliche Jugend U20 auf blau-weißem Mähdrescher zur Westdeutschen!
"Mähdrescher mähen immer weiter und automatisch, bis das ganze Feld abgemäht ist!" Mit diesem Bild im Kopf und ganz viel Motivation schafften wir es am Sonntagnachmittag in Aachen mit einem 2. Platz in der Quali B den letzten Schritt bis zu den Westdeutschen zu meistern.

Wir starteten ruhig in das erste Spiel gegen den Ausrichter. Den ersten Satz dominierten wir von Beginn an und konnten uns somit einen Vorsprung erarbeiten, den wir bis zum Ende halten konnten. Der zweite Satz verlief etwas holpriger, am Ende konnten wir dann aber doch den ersten Sieg des Tages einfahren! Nach kurzer Pause folgte das zweite Spiel gegen Olpe, mit dem wir schon vorzeitig den zweiten Platz in der Quali klarmachen wollten. Der erste Satz ähnelte dem des ersten Spiels, etwas knapper als zuvor konnten wir ihn auf unser Konto verbuchen. Im zweiten Satz kamen wir ins Stolpern und es kam Unruhe ins Spiel. Aufschläge und Abstimmung schienen nicht mehr vernünftig zu funktionieren und wir liefen den Mädels aus Olpe nahezu den ganzen Satz hinterher. Im dritten Satz hieß es dann wieder den Mähdrescher anzuschmeißen. Mit deutlich besser platzierten Angriffen und Ukulele-Aufschlägen (nur halb lang, weil eine Ukulele ja eine kleine Gitarre ist) konnten wir dann doch wieder zurück ins Spiel finden und Olpe mit 2:1 schlagen.

Nach diesem Sieg konnten wir schon sicher sein, dass wir es geschafft hatten uns als Zweiter für die Westdeutschen Meisterschaften qualifiziert waren. Dem dritten Gegner, dem NRW-Ligist aus Essen, waren wir dann doch etwas unterlegen, sodass die Sätze dann recht deutlich und verdient an die Essenerinnen gingen.

Insgesamt war es jedoch ein sehr erfolgreicher Tag, bei dem die weite Fahrt sich sehr gelohnt hat! Im April geht es dann für uns weiter, Westdeutsche Meisterschaften wir kommen!

Elisa
Hartmut Röttger, 05.02.2018 16:38 Uhr
Volleyball: Weibliche Jugend U14 Sieger in der Quali A
Am Samstag, den 03.02.2018 starteten wir um 9:30 Uhr zur Quali A nach Paderborn-Sande!

Mit drei deutlichen 2:0-Erfolgen gegen den ausrichtenden Verein Paderborn/Sande (25:8, 25:18), Menden (25:6, 25:9) und gegen Minden (25:15, 25:15) sicherten wir uns klar den Gruppensieg in der Quali A und können uns nun in Ruhe auf die Quali B am 11.03.2018 vorbereiten.

Die gegnerischen Mannschaften konnten uns dabei nie wirklich gefährlich werden, so dass wir unser eigenes Spielsystem gut testen und aufbauen konnten und nun gespannt auf die weitere Auslosung warten.

Vielen Dank an unsere Trainer Joshua und Nils; und natürlich wie immer an unsere Eltern für Betreuung, Fahrdienste und Anfeuern!

Jojo

Hartmut Röttger, 05.02.2018 16:31 Uhr