Aktuelles
Workshop Tango Argentino am 18./19. März 2017
In seiner langen, wechselvollen Geschichte hat der argentinische Tango immer wieder die Menschen berührt und begeistert. Wir sprechen mit diesem Workshop alle an, die Lust haben, diesen vielfältigen, faszinierenden Tanz kennenzulernen oder Kenntnisse zu verfeinern und zu vertiefen.
Workshop Tango Argentino für Anfänger und Wiedereinsteiger
Termin: Sa./So. 18./19. März 2017, jeweils 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Kursleitung: Stephen Leigh und Partnerin
Kursgebühr: 35,00 € Nichtmitglieder / 30,00 € Mitglieder
Jens Nagl, 21.02.2017 23:59 Uhr
Mit dem Fahrrad durch das goldene Land - Live-Lichtbildvortrag Myanmar am 5. März
Mit dem Fahrrad durch das goldene Land

Zauberhafte Landschaften, freundliche und aufgeschlossene Menschen, eine sehr bewegte Geschichte und ein großer kultureller Reichtum faszinierten die beiden BWA-Mitglieder Barbara und Franz Niesing auf ihren drei Reisen durch Myanmar, das ehemalige Burma.

Als bevorzugtes Fortbewegungsmittel wählten sie die eigenen Fahrräder. Dadurch kamen sie dem Puls dieses noch weitgehend ursprünglichen exotischen Landes und der Mentalität der stark vom Buddhismus geprägten gastfreundlichen Menschen möglichst nahe.

Die Reise beginnt in der pulsierenden ehemaligen Hauptstadt Yangon, wo auch das grösste buddhistische Heiligtum, die vergoldete Shwedagon Pagode, steht. Über den Inle-See mit seinen Beinruderern und schwimmenden Gärten fahren sie zur  sagenumwobenen Tempelstadt von Bagan, weiter nach Mandalay, der kulturellen Metropole im Norden des Landes, und über die längste Teakholz-Brücke der Welt. Auf abenteuerlichen Bootsfahrten und holprigen Eisenbahnstrecken geht es zu Elefanten-Camps im Dschungel, palmen-gesäumten Stränden und abgelegenen Bergtälern. Zahlreiche Begegnungen mit den außerordentlich herzlichen Menschen lassen den besonderen Zauber Myanmars spürbar werden.

Lichtbildvortrag Myanmar
Sonntag, 05.03.2017
17.00 bis 19.00 Uhr
Multifunktionshaus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt 4,- €

Der Eintritt ist als Spende für den SV Blau-Weiß Aasee bestimmt.
Jens Nagl, 21.02.2017 23:59 Uhr
Fußball: Ergebnisse und Berichte

Erste mit spätem Jubel - Zweite gewinnt Spitzenspiel
Die Erste ließ sich bis kurz vor dem Abpfiff Zeit, um dann doch noch den entscheidenden Treffer gegen Preußen Borghorst zu setzen. Mit dem Kopf gelang Gerrit Borgers der verdiente Siegtreffer. Damit konnte sich die Erste von einem direkten Konkurrenten deutlich in der Tabelle absetzen.
Die Zweite ist ebenfalls erfolgreich in das Fußballjahr 2017 gestartet und konnte gleich eins der wohl wichtigsten Saisonspiele für sich entscheiden. Mit zwei späten Toren schickt man TuS Saxonia zurück an den Kanal und hält weiterhin Anschluss an die Aufstiegsplätze.
 
►  BWA I - Preußen Borghorst  / 2 : 1  / ♦ WN-online (Münster) ♦ WN-online (Borghorst)
►  BWA II - Saxonia Münster  / 2 : 0  / ♦ BWA-Blog ♦ Heimspiel 




Impressionen von BWA-Spielen gibt es im Aasee TV
 Mit dem Liveticker bei den Spielen der ersten und zweiten Mannschaft
 Aktuelles und Spielberichte im BWA-Fußball-Blog und auf Facebook
 Mal schauen, was gerade im Sportpark BW Aasee passiert: Die BWA-webcam
► Die Ergebnisse der Frauen- und Herrenteams über den WhatsApp Ergebnisdienst

Rolf Gerlach, 20.02.2017 20:44 Uhr
Volleyball: Damen 1 Ein Wochenende voller Volleyball!
Das Wochenende stand ganz im Namen des Volleyballs. Am Samstagabend stand das reguläre Liga Spiel gegen Bad Laer an und am Sonntag startete die erste Runde des Bezirkspokal. Das Spitzenduell am Samstagabend hatten wir uns allerdings anders vorgestellt… Die ersten beiden Abstriche mussten wir schon machen, als es hieß, das Pia am Wochenende nicht fit sein wird und das auch unser Trainer Nils im Bett bleiben muss. Für Pia brachte Ronni ihr Comeback und an der Seitenauslinie stand Jojo als Chef Coach.  Zudem fiel auch Malin kurz vor Beginn des Spiels aus.

Den ersten Satz wollten wir ganz schnell aus unserem Gedächtnis streichen. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel und verloren ihn mit 9:25. Jetzt musste was geschehen. Wir berappelten uns und zogen unser Tempo an. Eine 3:0 Klatsche wollten wir alle nicht! Gesagt, getan. Der zweite Satz ging zwar noch an Bad Laer, allerdings nur mit 21:25! In dem dritten Satz mobilisierten wir noch einmal all unsere Kräfte und gewannen ihn mit 25:23. Doch die Bad Laerer machten ihre Sache sehr souverän und gewannen den vierten und letzten Satz mit 10:25.

Das war nicht unserer Spiel, die harten diagonalen Angriffe, die wir im Training geübt hatten, bekamen wir nicht wirklich zum Zuspiel und auch unsere Aufschläge waren mal wieder ein Problem! Nach zwei verlorenen Spielen, ohne Punkt, hoffen wir, dass unsere Formkurve am nächsten Wochenende wieder deutlich nach oben steigt.

Und am Sonntagmorgen ging es schon weiter und wir machten uns um 10 Uhr auf den Weg nach Reken, wo die Vorrunde des Bezirkspokals statt finden sollte. Im ersten Spiel spielten wir gegen SCU Lüdinghausen. Den Regionalligisten besiegten wir mehr oder weniger deutlich mit 3:0. Man merkte, dass wir alle doch recht erschöpft waren und spielten gegen den nächsten Gegner, Senden III, fern von unseren Möglichkeiten. Doch gewannen wir auch das Spiel mit 3:0. Ein Dank an Jojo, die den immer noch nicht gesunden Nils super vertrat. In diesem Sinne auch ein Gruß an Nils, Pia und Malin: Werdet schnell wieder gesund!

Wer sich umfassend informieren möchte ist hier richtig:
               

 
 
Hartmut Röttger, 20.02.2017 18:34 Uhr
Fußball: Westfalia Kinderhaus neuer Ü32-Hallenstadtmeister
Westfalia Kinderhaus heißt der Ü32-Hallenstadtmeister des Jahres 2017. In einem in der Spitze sehr ausgeglichenen Turnier am Samstag in Gievenbeck gingen beide Halbfinalspiele in die Verlängerung.

Zunächst besiegte Co-Gastgeber 1. FC Gievenbeck in einer hektischen Partie das Team von Centro Espanol Hiltrup um die Thoma-Brüder Stefan und Sven im 9-Meter-Schießen. Im zweiten Halbfinale zog das Team von Co-Organisator Blau-Weiß Aasee erst in der Extra-Time mit 3:5 den Kürzeren gegen den späteren Titelträger. Titelverteidiger SC Gremmendorf war bereits in der Vorrunde gescheitert. Im Finale setzte sich Kinderhaus schließlich vergleichsweise ungefährdet gegen die Altherren aus Gievenbeck durch.

Zum besten Spieler des Turniers wurde Daniel Willan aus Kinderhaus gewählt, erfolgreichster Torschütze war Henning Timpe vom FCG mit fünf Treffern; bester Keeper wurde Westfalias Amadeus Heinemann, der als mitspielender Torwart überzeugte.
Jens Nagl, 20.02.2017 13:52 Uhr
Volleyball: Herren 1: VV Humann Essen II - SV Blau-Weiß Aasee 1:3 (25:22; 18:25; 19:25; 16:25)
Die Begegnung gegen die Gastgeber aus der Ruhrmetropole war ein Spiel auf hohem Regionalliganiveau. Wie erwartet, traten die Essener in Bestbesetzung an und boten diverse ehemalige 1. und 2. Bundesligaspieler auf. Davon ließen sich die Männer vom Aasee, die diesmal von Markus Sporkmann umsichtig betreut wurden, nicht Bange machen.
Gleich zu Beginn legte die Mannschaft gut vor und erspielte sich eine Führung. Unglückerweise schlichen sich zum Satzende einige Unkonzentriertheiten ein, die den abgeklärten Gastgebern die 1:0 Satzführung ermöglichte. Danach jedoch war nur noch Aasee am Drücker. Max Irle, Jan Romund und Joshua Maus stachen aus einer insgesamt starken Truppe heraus. In der Schlussphase der Begegnung wirkten die sonst so routinierten "Humänner" gar etwas hilflos.

Nach dem Schlusspfiff gab es Jubel pur! Ein Blick in die Tabelle klärt auf. Bis auf die Plätze 1-3 ist noch wirklich gar nichts entschieden. Daher könnte jeder Punkt in der Schlussabrechnung zum Saisonende entscheidend sein. Die Mannschaft hat jetzt etwas Zeit die Akkus aufzuladen und sich für das Heimspiel am 11.3. um 19 Uhr gegen den Tabellenzweiten aus Mondorf den nötigen Feinschliff zu verpassen.

Bis dahin, 
Arne
 
P.S.: Am Sonntag stand noch der Bezirkspokal des WVV in Sendenhorst an. Wie schon im Vorbericht erwartet, setzten sich zunächst BWA und der TSC Münster-Gievenbeck gegen unterklassige Gegner klar durch. Die abschließende Partie konnte die Erwartungen erfüllen. Die Anspannung auf Seiten des TSC war deutlich zu spüren, da TSC-Coach Axel Büring bereits im ersten Durchgang eine gelbe Karte wegen überzogenem Reklamierens kassierte. Das Endergebnis von 0:3 aus Sicht von BWA spiegelt den Spielverlauf nicht wider, da alle Sätze nur mit 2 Punkten Differenz an den TSC gingen. Ein Klassenunterschied war zu keinem Zeitpunkt auszumachen. Dementsprechend hielt sich die Trauer über das Ende der Pokalsaison 2017 bei den Aaseern in Grenzen. Der Fokus liegt voll auf der Liga. Da will BWA möglichst frühzeitig den Klassenerhalt festmachen.
 
Wer sich schon umfassend informieren und damit angemessen vorbereiten möchte ist hier richtig
Hartmut Röttger, 20.02.2017 10:44 Uhr
Volleyball: U12-Stadtmeisterschaften in Münster
SV Blau-Weiß Aasee und der SV Ems Westbevern weit vorn
U12-Stadtmeisterschaften der weiblichen Jugend des Volleyballkreises Münster

Im weiten Rund der Großsporthalle Berg Fidel wurde auch in diesem Jahr die weibliche U12-Stadtmeisterschaft des Volleyballkreises Münsters unter der Regie des Kreisjugendwartes Dr. Olaf Gartenschläger und des USC Münster mit Carola Bröter und Ute Zahlten anstandslos und mit großem Geschick ausgetragen.
Insgesamt schickten die Vereine Münsters - BSV Roxel, TSC Gievenbeck, USC Münster, SV Blau-Weiß Aasee - und der zum Volleyballkreis Münster gehörende SV Ems Westbevern zwölf Teams der Jahrgänge 2006/2007 ins Rennen.

In diesem Wettbewerb, der Mädchen der 4. und 5. Schulklasse gegeneinander antreten lässt, geht es über die Bezirksmeisterschaften und weitere Qualifikationsrunden bis zur Westdeutschen Meisterschaft. In diesem Jahr waren die Mädchen des SV Blau-Weiß Aasee besonders erfolgreich.

Nach ca. vier Stunden Spielzeit stellte Blau-Weiß Aasee drei der vier Teams im Halbfinale und konnte letztlich verdient den 1. Platz und den 2. Platz unter dem großen Jubel der mitgereisten Fans und Eltern sowie der stillen Freude der Trainer für sich verbuchen. Der SV Ems Westbevern errang die Bronzemedaille vor BWA 3.

Foto rechts: v.l. Azra Duman, Judith Stöppler, Lorena Blome, Jula Fuchs, Hannah Schippers - Spielerin des Turniers-, Franziska Schwitzki, Pauline Winterkamp und Pirat Ella Fuchs. Trainer: Elisa Wember und Hugo Domin

Die weiteren Platzierungen: 5. Ems Westbevern 2, 6. Ems Westbevern 3, 7. TSC Gievenbeck 1, 8. USC Münster 1; 9. BWA 4; 10. BSV Roxel 1 und gemeinsam auf dem 11. Platz: BWA 5 und der TSC 2.

Beste Schiedsrichterinnen des Turniers kamen vom USC Münster; als beste Spielerin des Tages wurde Hannah Schippers vom SV Blau-Weiß Aasee geehrt.

Hugo Domin

Hartmut Röttger, 17.02.2017 12:18 Uhr
Nicht an Karneval: Sporteln am Wochenende sonntags in der Cappenberg-Schule
Wie in den letzten Jahren veranstaltet der SV Blau-Weiß Aasee für Familien mit Kindern zur Wintersaison das SPORTELN AM WOCHENENDE, das seit dem 6. November 2016 bis zum 26. März 2017 (fast) jeden Sonntag von 10.00 bis 13.00 Uhr in der Turnhalle der Gottfried-von-Cappenberg-Grundschule, Glatzer Weg 9 (Nähe Clemenshospital/ Kappenberger Damm) stattfindet.

 
Die Termine: 06.11.2016 13.11.2016 27.11.2016 04.12.2016 11.12.2016 18.12.2016
08.01.2017 15.01.2017 22.01.2017 29.01.2017 05.02.2017 12.02.2017 19.02.2017
05.03.2017 12.03.2017 19.03.2017 26.03.2017      

Das Finale der 21. Sporteln-Saison steigt am 02.04.2017 in der Sporthalle des Berufskollegs Hansaschule.

Die Teilnahme kostet pro Mal und Person 1,50 Euro, eine Familie sportelt für 4,- Euro, eine Saison-Dauerkarte für alle 17 Termine liegt pro Person bei 15,- Euro.
Jens Nagl, 16.02.2017 13:23 Uhr
Fußball: Turniererfolge der IFG in St. Vit
Was war das für ein Wochenende für unsere BWA Spieler/innen!! In allen drei Altersklassen wurde bei dem toll organisierten und fairen Turnier das Siegerpodest erklommen. Unsere U15 bildete mit dem SC Hörstel eine Spielgemeinschaft und gewann ihr erstes Turnier überhaupt. Da war die Freude natürlich riesengroß.
 

Unsere Ü15 verlor zwar das Endspiel gegen Fortuna Paderborn mit 0:1; Paderborn hatte aber einige Spieler über 30 Jahre eingesetzt und überreichte uns den gewonnenen Pokal. Eine tolle Fairplay-Geste der Fortunen !!

Unsere Ü18 schaffte mit dem 1. Platz eine riesengroße Sensation und gewann ebenfalls zum ersten Mal ein Turnier der Inklusionsserie des FLVW.

Als Trainer waren diesmal Dennis, Johannes und Dietmar im Einsatz. So kann es weiter gehen!
Euer TrainerTeam BWA
Jens Nagl, 14.02.2017 19:31 Uhr
Volleyball: Weibl. Jugend E1 wird Sieger der Quali A
Am Sonntag, den 12.02.2017, richteten wir von der E1 die Quali A für die Westdeutschen Meisterschaften in der Halle des Hittorf-Gymnasiums aus. Zu Gast waren die Mannschaften aus Senden, Menden und Kempen.

Um 11 Uhr begannen die Quali-Runde, und die ersten beiden Spiele gegen Menden und Kempen konnten wir locker jeweils 2:0 für uns entscheiden.

Den stärksten Gegner hatten wir uns bis zum Schluss aufgehoben: die Mädels vom ASV Senden. Der erste Satz gegen Senden war lange relativ ausgeglichen, bevor wir ihn schließlich mit 25:19 für uns entscheiden konnten. Den zweiten Satz begannen wir zu lässig und lagen schnell 0:4 im Rückstand. Nach einer taktischen Auszeit von Nils konzentrierten wir uns wieder auf unser Spiel, konnten zum 13:13 ausgleichen und gewannen schließlich mit 25:14!!!!

Mit 6:0 Punkten sind wir Gruppenerste der Quali A und freuen uns auf den nächsten Schritt Richtung Westdeutsche Meisterschaften: die Quali B am 19.03.2017.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns bei unseren Eltern und Fans, die uns angefeuert haben und natürlich bei unserem Trainer Nils, der uns immer wieder wertvolle Tipps geben konnte!

Jo-Jo für die E1

Hartmut Röttger, 14.02.2017 16:19 Uhr
Yoga Extras

Faszien Yoga am 19.02.2017

Beim Faszien-Yoga übst Du ruhige, sanfte Haltungen und widmest Dich mit Hingabe und Empathie Dir selbst. Du genießt die intensive Dehnung, tiefe Entspannung der Muskeln und des Gewebes. Durch diese Übungen wird Dein Bindegewebe erneuert und gestärkt, ein Energieaustausch findet statt. Der Stress in Deinem Körper wird abgebaut, er bleibt gesund und flexibel. Die Stunde ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.

Wann: 19.Februar 2017 um 10.30 - 12.00 Uhr
Wo: Multifunktionsraum
Beitrag: 9,00 €
Kursleitung: Claudia Pogorzalek (Yoga-Lehrerin)
Anmeldung: gesundheitssport@blau-weiss-aasee.de









Yogaworkshop am 23.04.2017

Für alle, die Yoga kennenlernen oder neue Impulse für Ihre Praxis bekommen möchten. Wir üben Yoga im Vinyasa Stil und praktizieren bestimmte Übungen mit Fokus auf die richtige anatomische Ausrichtung und eine fließende Atmung, um die Wirkung der Asanas entfalten zu können. Im theoretischen Teil geht es darum, auf bestimmte körperliche Einschränkungen einzugehen und Hinweise bezüglich der Übungen geben.

Wann 23.April 2017    um 9.30 - 13.30 Uhr
Wo: Bewegungsraum
Beitrag: 20,00 € pro Termin
Kursleitung: Anna Schrage (Yoga-Lehrerin)
Anmeldung: gesundheitssport@blau-weiss-aasee.de


Verena Roschka, 14.02.2017 11:24 Uhr
Kleinkunst: T.ÖTTCHEN & P.UMPERNICKEL am 13. Mai im Bistro54
Seit 40 Jahren stehen sie auf der Bühne, seit nunmehr 20 Jahren gemeinsam. Manfred „Manni“ Kehr und Hans-Gerd Lietzke spielen Lieder im Grenzbereich von Volxmusik, Westfalen-Punk und Musikkabarett. Sie gelten als ewige Talente, ihre Programm, geprägt von frappierender Erfolglosigkeit, gelten als das Unterschätzteste der Münsterländischen Kulturlandschaft seit Annette von Droste-Hülshoff. Ihr aktuelles Bühnenprogramm trägt den rätselhaften Titel ‚Von romantischen Pfützen und versoffenen Frauen’. Ein unterhaltsamer Abend ist nicht ausgeschlossen.

Am 13. Mai, 19:30 Uhr, ist das Duo noch einmal für das Münsteraner Publikum zu hören. Alte und neue Lieder, auf nieder-, hoch- und oberdeutsch, Lieder zum Zuhören und zur Not auch zum Mitsingen – alles garniert mit frechen Sprüchen zum Lobe der westfälischen Heimat.

Ein weiteres Konzert ist im Herbst geplant.

T.ÖTTCHEN & P.UMPERNICKEL
Termin: Samstag, 13.05.2017
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Bistro54
Eintritt: 10,- € (Vereinsmitglieder 7,- €)
Vorverkauf ab 1. März 2017
Jens Nagl, 07.02.2017 19:08 Uhr
Fußball: Anna geht und Erfolge in der Halle
Die Aaseedamen konnten bei den Hallenkreismeisterschaften in Warendorf als auch bei den Stadtmeisterschaften erstmals in ihrer noch vergleichsweise jungen Geschichte jeweils die Endrunde erreichen. Bei den Stadtis in Gremmendorf verpassten sie denkbar knapp das Halbfinale nur um einen einzigen Punkt.

Im letzter Sommer hat Anna Steckel zu BWA ins Damen-Trainerteam gefunden und sich schnell unverzichtbar gemacht. Jetzt, nach einem guten halben Jahr zieht es sie leider beruflich wieder in die Ferne. Anna hat die Damenmannschaft weitergebracht, verstärkt, und mit ihrer Leidenschaft gepackt, wie es niemand anders gekonnt hätte. Vielen Dank für alles Anna, für deine tollen Einheiten und die begeisternden Ansprachen!

Bericht mit zahlreichen Fotos auf der Facebookseite Frauen- und Mädchenfußball bei BWA


Herren II scheitern erst im Halbfinale der Hallenkreismeisterschaften

Aasees-Amateure erreichen die Finalrunde bei den diesjährigen Hallenkreismeisterschaften und mussten sich unglücklich erst im Neunmeterschießen geschlagen geben. Es bleibt letztlich Platz vier von ursprünglich 37 angetretenen Mannschaften. Eine tolle Leistung.
Hier noch einmal zum nachlesen:
- Facebook
- Heimspiel
Rolf Gerlach, 07.02.2017 18:57 Uhr
Druckfrisch erschienen: Das Programmheft Ausgabe 2017
Die Ausgabe 2017 des Programmheftes von Blau-Weiß Aasee ist soeben druckfrisch erschienen. Die Broschüre listet auch diesmal das komplette sportliche und sonstige Angebot des Vereins auf.

Neu im Programm sind Akrobatik- und Yoga-Kurse für Kinder sowie Taijiquan für Erwachsene. Der Blau-Weiß-Aasee-Chor probt immer montags von 19.30 bis 20.30 Uhr.

Das Programm liegt kostenlos aus in der Münster-Information im Stadthaus I, in der Stadtbücherei im Aaseemarkt, im Südviertelbüro sowie natürlich bei uns im Multifunktionshaus.

Download (pdf) Zum Durchblättern
Jens Nagl, 07.02.2017 18:56 Uhr
Einladung zur Bürgersprechstunde bei Blau-Weiß Aasee
Der Kommissar geht um - Bürgersprechstunde bei Blau-Weiß Aasee
 
Wieder am 7. März 2017 hält Polizei-Oberkommissar Martin Baron seine Sprechstunde für die Bürger der Aaseestadt (und angrenzenden Viertel) im Multifunktionshaus des SV Blau-Weiß Aasee.

Sie können hier Probleme im Viertel, Streit in der Nachbarschaft, Anregungen zur Lösung von Verkehrsproblemen etc. an jedem ersten Dienstag im Monat von 17.00 bis 19.00 Uhr „mit Ihrem Polizisten“ vor Ort besprechen.


Telefonisch ist Martin Baron unter seiner Dienstnummer (0251-) 275-16 53 zu erreichen.
Jens Nagl, 05.02.2017 20:35 Uhr